header

Ingo Hillen, Vorstand Finanzen und Handel

Seine Ausbildung als Bankkaufmann absolviert Ingo Hillen bei der Deutschen Bank, wo er auch sino Gründungspartner Matthias Hocke kennenlernt. Ab 1998 beginnen sie gemeinsam den Aufbau der sino Wertpapierhandelsgesellschaft, die im Oktober 1998 ihre Geschäfte aufnimmt. Von Anfang an gehören Handel und Finanzen zu Hillens Ressorts.

Im Jahr 2000 wird die bereits seit 1999 profitable Gesellschaft in eine AG umgewandelt.
Für den 11. September 2001 werden die sino Vorstände Ingo Hillen und Matthias Hocke zur Teilnahme am Wettbewerb »Entrepreneur des Jahres« nominiert. Das Event wird jedoch am Nachmittag desselben Tages abgesagt – wegen der tragischen Ereignisse in New York City.

Ein Jahr später rufen Matthias Hocke und Oliver Wagner zusammen mit Ingo Hillen das Software-Unternehmen tick-TS ins Leben. Die sino AG hält bis heute mehr als 25% Prozent am Unternehmen.

Als Gründer und Vorstände führen Ingo Hillen mit Matthias Hocke die sino AG schließlich im September 2004 erfolgreich an die Börse – in den Geregelten Markt der Börse Düsseldorf, 2013 erfolgt dann ein Wechsel in den Primärmarkt.

Seit Gründung wird die sino AG | High End Brokerage in Branchentests immer wieder mit Bestnoten ausgezeichnet, so zum Beispiel bei der jährlichen Leserumfrage von Börse-Online oder bei Euro am Sonntag.

Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der tick-TS AG treibt Hillen im Mai 2017 erfolgreich den Börsengang des von ihm 2002 mitgegründeten und inzwischen sehr erfolgreichen Software-Unternehmens tick-TS AG voran.

Geschäft ist aber nur das halbe Leben, und darum gönnt er sich hin und wieder einen Kurzurlaub, zum Beispiel auf Sylt mit Sonne, Strand, großen Rieslingen und tollem Essen… Als Ausgleich joggt er regelmäßig.

Heute kümmert er sich auch um die Entwicklung eines vielversprechenden FinTech Unternehmens und wer weiß, vielleicht wird das ja ‚sein‘ dritter Börsengang.